Impfen, Mobbing

Beschäftige Dich mit dem Thema Impfen!

„Primum non nocere“ („Zuallererst nicht schaden!“) Hippokrates. 

Auf die Geisteshaltung dieses Hippokrates schwören auch heute noch die Ärzte vor Ihrer Arbeitszulassung.

Schon mehrere Jahre versuchen bestimmte mächtige Kräfte eine Impfpflicht für die gesamten Bevölkerungen (und nicht nur für neugeborene Menschen sowie Nutz- und Haustiere) einzuführen. Was immer dabei auch geimpft würde oder in den Körper der Menschen geschmuggelt werden solle …

Dafür hatte man mehrere (Tier-)Seuchen (Vogel, Hühner, Schweine usw.) inszeniert, die meist kläglich endeten – auch deshalb, weil jedes Jahr allein aufgrund von Grippen Tausende (allein in Deutschland  5000 bis 15 000)  sterben!

Jetzt kommt der Masern-Alarm und es wir (wieder) eine staatliche verordnete Impflicht gefordert.
Das unrühmliche Robert-Koch Instituts meldet im 1. Halbjahr 2013 für Deutschland bereits über 1.000 Masernfälle, wobei es in den letzten Jahren nur ca. 85 Fälle pro Jahr gewesen sein sollen. In der Sommerpause 2013 wird das Thema Zwangsimpfung diskutiert. Es geht nicht um Sinn und Unsinn von Impfen, um die nachweisbaren Schäden  vieler Geimpfter, um die beweisbar bessere (gesundheitliche und schulische) Entwicklung von Kindern, deren Eltern eine Impfung verhinderten. Es geht um zwangsweise massenhafte Impfung der Bevölkerung!

Jetzt wird es Zeit, sich intensiver und ernster mit dem Impfen, der Impfkritik und unserer persönlichen und kollektiven Stellung dazu zu beschäftigen!!

Denn jetzt wollen bestimmte sehr einflußreiche Kräfte uns Menschen nicht nur weiter und totaler überwachen, sondern auch unsere körperliche Integrität überwinden…. so wie man es mit unseren Tieren schon länger und inzwischen völlig selbstverständlicht macht …

Die westliche Schulmedizin und Gesundheits-/Krankheitsindustrie sind in einer Sackgasse, aus der sie mit ihren unwissenschaftlichen und gegen das Leben des Menschen gerichteten Welt- und Menschenbild  die allgemeine Lage nur noch verschlechtern. Uraltes neues Denken ist gefragt und Lösungen gibt es seit vielen Jahren schon, sie werden bisher massiv – sogar mit staatlichen Gesetzen und Gewalten – unterdrückt.

Kritiker der Zwangsimpfung verfassen folgenden Petitions-Text an die Bundesregierung Deutschlands:

„Eine ehrliche Nutzen- Risikobewertung muss die Grundlage jedes politischen Handelns sein. Jetzt wird eine Impfpflicht diskutiert, um die Masern auszurotten. Tatsache ist jedoch, dass sachlich- wissenschaftliche Beweise für den Nutzen von Impfungen, der höher ist als die Risiken, nicht vorliegen. Fast alle Studien zum Thema Impfen sind direkt oder indirekt von den Herstellern durchgeführt oder beeinflusst. In den Entscheidungsgremien über Zulassung von Impfstoffen und Impfplänen (z.B. STIKO und EMEA) haben über die Hälfte der Mitglieder einträgliche Verbindungen zu den Herstellern. Solange es keine unabhängigen, aussagekräftigen, wissenschaftlich logischen Studien gibt, die beweisen, dass Impfen mehr nützt als schadet, stellt eine Impfpflicht den Tatbestand der staatlich verordneten Körperverletzung dar. Wir fordern Sie deshalb dringend auf, von einer Impfpflicht in Deutschland abzusehen!“
http://www.avaaz.org/de/petition/Gesetz_zu_Zwangsimpfungen_verhindern/?launch

Impfen, Kritik

Falsche Begründung durch Krankheits-Erreger

 „Derzeit herrscht in der Medizin das ,,Bakteriozentrische Weltbild“, das heißt, der Erreger (Bakterium, Virus und Co.) steht im Zentrum der Infektion. Er gilt als der alleinige Verursacher der Erkrankung und der Mensch ist in diesem Weltbild nur einer, der durch reine Willkür dieses Erregers von diesem zufällig heimgesucht, befallen und ohne irgendeinen inneren Zusammenhang sinnlos krank gemacht wird. Der Erreger ist im Wesentlichen schuld an allem, ohne Erreger gäbe es die ganze Erregung (Entzündung) nicht, ohne ihn hätten wir infektionsmäßig praktisch ein Paradies auf Erden. Therapeutische Konsequenz des bakteriologischen Weltbildes: Antibiotika und Impfen“ (Dr. med. August Zoebl, AEGIS IMPULS 8 / 2001, S. 28)

Deshalb ist die heutige medizinische Vorstellung von Heilung ein einziger Krieg gegen uns selbst. 

Der Widerstand gegen den drohenden Impfzwang sollte in drei Schritten erfolgen:

1. Schritt: Werden Sie argumentationssicher.

Hier kompetente Quellen im Internet:
http://www.impfkritik.de
http://www.impf-report.de/
Newsletter „Impf-Report“ bestellen: http://www.impf-report.de/newsletter/index.html
Zeitschrift „impf-report“ bestellen: Die alle zwei Monate erscheinende Zeitschrift „impf-report“ informiert seit 2005 allgemeinverständlich und fundiert – und vor allem unabhängig – über Pro und Kontra und Hintergründe zu aktuellen Impfungen.(Bestellung: http://www.impf-report.de/bestellung/index.html)
Literatur: http://www.s182903437.online.de/shop/catalog/browse

2. Schritt: Vernetzen Sie sich mit Gleichgesinnten

3. Schritt: Informieren Sie aktiv Ihre Umgebung

Leserbrief von Dr. Norbert Guggenbichler, Louisenstr. 19, 61348 Bad Homburg zur Titelstory der Frankfurter Rundschau „Impfungen“ vom 6.3.2009
„Ist es Unwissenheit? Ist es Absicht? Die FR lügt mal wieder wie gedruckt, indem sie Teilwahrheiten verbreitet:
– Edward Jenner hat zwar 1796 Impfexperimente gemacht, jedoch nach nur wenigen Versuchspatienten es wieder aufgegeben, nachdem unter anderem sein eigener Sohn nach Impfung im Alter von 11 Monaten gestorben war. Am Ende seines Lebens war er zum Impfgegner geworden, der jedoch nicht mehr gehört wurde.
– Louis Pasteur hat mehrfach bei seinen Impfexperimenten „wissenschaftlichen Betrug“ begangen und bewußt gelogen, um die positiven Wirkungen des Impfprinzips schönzureden (vgl. Forschungsergebnisse von Dr. Gerald L. Geison). Auf dem Totenbett hat er dann widerrufen und zugegeben, dass seine Zeitgenossen Pierre Béchamps und Claude Bernard Recht haben: „Das Milieu ist alles, die Mikrobe nichts“ – dies bedeutet, dass die Erreger nicht Ursachen, sondern Begleiterscheinung der Krankheit sind, die nur auftritt, wenn der Zustand des Wirtsorganismus‘ dies ermöglicht.
– Der Münchner Hygieniker Prof. Max Pettenkofer trank vor über hundert Jahren einen Cocktail mit Choleraerregern, um zu beweisen, dass die Infektions-Hypothese von Robert Koch falsch ist. Er blieb gesund und Robert Koch konnte nicht erklären, warum. Also sind die Erreger nicht das entscheidende Kriterium bei der Pathogenese, sondern etwas anderes. Es ist nach wie vor so, dass angebliche „Wissenschaftler“ solche Tatsachen ausblenden, obwohl ein solcher Vorgang schlichtweg bedeutet, dass die Infektions-Theorie größtenteils falsch ist.
– Das Problem der Wirksamkeit einer Impfung wird schon allein dadurch deutlich, dass kein Arzt eine Garantie geben könnte, dass die Impfung vor einer Krankheit schützt. Wieso werden trotzdem immer wieder diese Erwartungshaltungen geweckt?
– Das innere Milieu eines Menschen oder Tieres wird durch eine Impfung immer belastet, die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung steigt dadurch an. Länderübergreifende veterinärmedizinische Statistiken belegen dies eindeutig.
– Hahnemann hat zwar die Impfung als scheinbar der Homöopathie vergleichbares Prinzip begrüßt, aber seine Schüler (z.B. James Allen) stellten fest, dass Impfungen die fatale Folge haben, dass Heilungsprozesse blockiert und z. B. die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln beeinträchtigt werden und wurden deswegen zu Impfgegnern.
– Hahnemann kannte das Phänomen der Allergie nicht. Die Verdachtsmomente, dass die Verbreitung der Impfungen die Ursache von Allergien sind, sind erheblich.“

http://www.dr-guggenbichler.de/LB%20Impfungen.htm

Der Ausweg ist eine an der Natur bzw. am Leben orientierte Medi-Zin und keine an Machtinteressen, Profitgier und an der Vernichtung von riesigen Menschenmassen orientierte Gesundheitspolitik und Medizin.

Wie hält man das Immunsystem auf natürliche Weise funktionsfähig und wie schützt man sich vor iatrogenen (von der Medizin verursachten) Schäden:

http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Der-alternative-Weg-zur-Gesundheit

Impfen

ISBN-Nummer: 978-3-938556-18-4

Mentales Gesundheits-Training: Impfen Sie sich bei Grippe besser mit neuen Gedanken!

Siehe Artikel von Dr. Wolf Barth hier: http://mentales.blog.de/