Müdigkeit ist heute eine Massenerscheinung – nicht nur im Frühjahr


Dies ist nicht nur im Frühjahr so. Jedoch ist es für uns im Frühjahr so auffällig. Denn es ist eine paradoxe Erscheinung: Endlich bekommen wir nach dem Winter Sonne, Licht und Luft und ausgerechnet dann fühlen wir uns müde!

Wie ist das zu erklären?

Die Sonne, das vermehrte Tageslicht und die meist auch zunehmende Tätigkeit (Frühjahrsputz, Frühjahrsbestellung der Felder) aktivieren unseren Stoffwechsel. So bekommt die Leber mehr Arbeit. Das hat zur Folge, dass wir Müdigkeit spüren, obwohl endlich die Frühlingssonne scheint. Jetzt fällt uns auf, dass wir nicht ganz fit sind für den Aufbruch – wir sind müde, wenn es wieder los gehen sollte!
Das körperliche Phänomen bleibt immer ähnlich: Im Frühjahr sind wir müde aufgrund der Sonne. Im Sommer ist es die Hitze, im Herbst der Wetterumschwung, im Winter die Dunkelheit usw.
Müdigkeit ist immer ein Signal!
Wenn die Müdigkeit nicht durch Schlafmangel, eine schlechte Schlafqualität oder permanenten Stress verursacht sind, dann sollten wir uns mit der Leber beschäftigen.

Wie hängen die Leber und die Müdigkeit zusammen?

Ein Muskel, z.B. der Oberarmmuskel oder der Augenmuskel, sendet bei Überlastung über die Nervenbahnen Schmerznachrichten. Das signalisiert uns, dass wir die Körperaktivität einschränken müssen bzw. uns erholen sollten.
Im Unterschied dazu hat das Organ Leber keine Nerven, die solche Signalschmerzen aussenden können. Anders als ein Muskel ist die Leber als Entgiftungsorgan des Körpers wesentlich lebenswichtiger. Unser genialer physischer Körper schaltet eher einen Muskel aus, als ein so lebenswichtiges Organ wie die Leber, die unbedingt weiterarbeiten muß. Die in bestimmten Situationen überforderte Leber macht sich dann derart bemerkbar, daß der Körper insgesamt nicht mehr so leistungsfähig ist und wir Müdigkeit spüren. Das ist für uns eine Aufforderung zur körperlichen Ruhe und Erholung. Wenn wir auf unseren Körper hören wollen, dann verstehen wir dies. Wenn wir diese Zeichen ignorieren oder fehldeuten, dann finden wir andere Gründe (Sonne im Frühjahr, Hitze im Sommer, Sturm und Regen im Herbst, Dunkelheit im Winter) für die Müdigkeit.

Was passiert in der Leber?

Die Leber ist das zentrale Körperorgan des gesamten Stoffwechsels. Neben der Verwertung von Nahrungsbestandteilen, dem Abbau und der Ausscheidung von stoffwechseleigenen und stoffwechselfremden Substanzen, sorgt sie für die Bereitstellung lebenswichtiger Eiweiß-Stoffe und Hormone.
Bekommt die Leber nun einerseits zu viele fremdartige Substanzen oder zu viele Nahrungsbestandteile zu verwerten oder werden andererseits gleichzeitig vermehrt Eiweiß-Stoffe oder Hormone gebraucht, dann kann die Leben nicht mehr genügend gründlich arbeiten. Das Blut kommt dann nicht so optimal gefiltert und gereinigt bzw. nicht genügend angereichert aus der Leber, wie es notwendig ist. Das Blut fließt dann nach dem Leberdurchlauf mit verminderter Qualität durch unseren Körper.
Dem Körpersystem bleibt nichts anderes übrig, als auf Sparflamme zu schalten. Wir sind dann müde, weil der Körper schlecht versorgt ist. Dieses Phänomen ist eben nicht auf das Frühjahr beschränkt, sondern tritt immer auf, wenn wir unseren Körper zusätzlich belasten.

Aber Achtung!

Wenn unsere Anforderungen an den Körper jedoch gleich hoch bleiben und die Leber nicht entlastet wird, dann muß der Körper die schlechte Qualität (Güte) des Blutes mit mehr Quantität (Menge) regulieren. Er erhöht den Blutdruck! Damit wird mehr Blutmenge durch die Leber und durch die Nieren geschickt. Damit können mehr Inhaltsstoffe des Blutes ausgeschieden bzw. transportiert werden.

Was können Sie für Ihre (schmerzende) Leber tun?

Wenn Ihre Leber weh tut (sie müde sind) oder Ihre Blutwerte nicht in Ordnung sind, dann reichen einfache Maßnahmen oft nicht mehr aus.
Aber die dargestellte Sicht entspricht den Erkenntnissen beispielsweise der Biochemie nach Dr. Schüssler und den Erfahrungen der Naturheilkunde, die durch gezieltes Fasten oder Umstellung der Ernährung (= Entlastung der Leber und der Nieren) eine signifikante Blutdrucksenkung und Aktivierung der Lebensenergie erreichen.