Bernd Joschko

Synergetik-Therapie – Selbstthearapie in der Innenwelt

Die Synergetiktherapie ist eine von Bernd Joschko seit 1988 etablierte spezielle Selbsterfahrungsform in Tiefenentspannung und in der eigenen Innenwelt.

Die Synergetik ist die Lehre vom Zusammenwirken von Elementen gleich welcher Art, die innerhalb eines komplexen dynamischen Systems miteinander in Wechselwirkung treten (bspw. Moleküle, Zellen oder Menschen). Sie erforscht allgemeingültige Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten des Zusammenwirkens (auch Synergie genannt), die universell in Physik, Chemie, Biologie, Psychologie und Soziologie vorkommen und liefert eine einheitliche mathematische Beschreibung dieser Phänomene. Die spontane Bildung synergetischer Strukturen wird als Selbstorganisation bezeichnet.

Die Synergetik-Therapie zielt auf die Auflösung seelischer Hintergrundkonflikte des Menschen. Der Klient macht in der Synergetik-Therapie selbst Erfahrungen in seiner Innenwelt, die zur Steigerung der Handlungskompetenz und Aktivierung seiner synergetischen Intelligenz und Selbstorganisation führen.
Statt der Bekämpfung von Symptomen des Körpers, des Erlebens oder Verhaltens erfährt der Klient hierbei sich selbst und „heilt sich dadurch selbst“, weil die inneren Erfahrungen  Heilung erzeugen (konflikthafte Erlebnisse, die bisher krank gemacht haben, werden aufgelöst).

synergetik
Das Prinzip der „Selbstorganisation“ wird kompetent in der Innenwelt auf die „inneren Bilder“ angewendet und erzeugt neue Ordnungsstrukturen im Gehirn.
Selbstheilung erfolgt durch Erhöhung der Resilienz und durch Heilung des „Selbst“.

Eine Sonderform ist das Synergetische Mind-Coaching

 

No tags for this post.