Worte

Zitate-Therapie (Quotational Therapy)

auf der Couch mit Konfuzius,  Shakespeare und anderen Weisen

WORTE schaffen Eindrücke, bringen Bilder hervor, verbinden uns mit Erinnerungen und Erfahrungen, legen Erwartungen nahe.

Worte sind effektive Katalysatoren für Gefühle, Stimmungen und Motivation.

Denke über Deine Reaktion auf ein bestimmtes Lied oder Gedicht, oder Inhalte von Filmen.

Denke über Dein inneres Erleben, wenn jemand ein Wort oder einen Satz sagt, der Dich an ein schönes oder traumatisiertes Erlebnis erinnert.

Worte können eine direkt Reaktionen hervorrufen, wie das Gefühl der schnellen Verengung in der Brust oder eine Gänsehaut, ein Rötung im Gesicht, oder auch  Tränen vor Freude oder Trauer.

Worte können Deine Lebens-Energien aktivieren, Dich in Bewegung bringen.

Warum sonst würden wir unsere Trainings Wiedergabelisten mit Songs, die uns bewegen wollen zu füllen?

Bestimmte Wörter oder Wortfolgen bauen psychologische Zusammenhänge auf und dadurch können wir beeinflussen, wie wir denken, fühlen, entscheiden und handeln.  

Unsere Gedanken – gefaßt in Worte – bestimmen unser Handeln .

Es gibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen den Worten, die wir nutzen, und den Ergebnissen, die wir erhalten.

Worte können nicht direkt die Realität verändern, aber sie können beeinflussen, wie wir die Wirklichkeit wahrnehmen.

Worte sind das Bindeglied zwischen Gedanken und Realität: Gedanke, WORT und Tat.

Zitate voller Lebensweisheit können Filter erstellen, durch die wir die Welt in uns und um uns herum wahrnehmen.

Worte und Zitate können Trigger für neue Wahrnehumg, neues Erleben und neues Verhalten sein.

Dies wird in der Hypnotherapie (mit direkter oder indirekter Suggestion – meist mit Worten)  genutzt, in der psychologischen Lebens-Beratung (mit helfenden Instruktionen), im Autogenen Training (mit Autosuggestion), im Mentaltraining (mit Affirmationen) und in der Gesprächspsychotherapie sowieso…

Geschriebene oder gesprochene Lebensweisheiten  können dieselben auflösenden, verändernden und verwirklichenden Kräfte in uns Menschen aktivieren.

Die Absicht der Zitate-Therapie (Therapie mit Zitaten) ist es, durch Worte und Sätze in Form von Zitaten anderer (berühmter) Persönlichkeiten bestimmte gedankliche Assoziation und Gefühle hervorzurufen,  bestimmte Energiequalitäten zu aktivieren und Impulse für Körperreaktionen und äußere Handlungen zu kanalisieren.

Es werden  dadurch Bezugspunkte, Parallelen bzw. Verbindungen mit diesen  weisen Denkern der Menschheit hergestellt (morphisches Feld nach Rupert Sheldrake, Mentalfeld nach Bert Hellinger u.a.), die damit auch dem sprechenden oder lesenden Menschen verfügbar werden.  

Das eigene Erleben und Erkennen wird verstärkt, wenn diese  Zitate laut gesprochen bzw. mitgesprochen werden.

Die Zeit

Dir fehlt die Zeit, um nachzudenken,
die Zeit, um sie jemand zu schenken.
Es reicht nicht die Zeit zum Genießen,
für ein paar Zeilen, Freunde zu grüßen.

Die Zeit ist knapp. die du dem Partner gibst;
es reicht kaum zu sagen, dass du ihn liebst.
Du hast wenig Zeit, mit Kindern zu spielen,
mit Menschen zu reden, mit ihnen zu fühlen.

Du brauchst deine Zeit für Arbeit und Geld,
zum Fernseh’n und was sonst noch gefällt.
Ansonsten kaum Zeit, ‘mal innezuhalten,
Natur zu bestaunen, den Tag zu gestalten.

Du findest es gut, zu hasten und rennen,
damit dich die Anderen bewundern können.
Keine Zeit zu haben, das ist doch so schick,
den Kalender im Kopf und die Uhr im Blick.

So vergeht deine Zeit, du bist plötzlich alt,
auch vor dir machen die Jahre nicht halt.
Und bevor du das alles so richtig verstehst,
ist die Zeit gekommen, in der du dann gehst.

Fred Ammon (*1930), Aphoristiker